deutsch
+
français

17.01.2007 | MEDIENMITTEILUNG | ALLE NEWS

Für eine wertvolle und lebenswerte Schweiz

Heute Mittwoch ist in Bern die Kampagne „lebenswerte.ch“ lanciert worden, die eine nationale Wertediskussion in Gang bringen will. Herzstück sind die Webseite www.lebenswerte.ch und eine Petition an den Bundesrat.

Heute Mittwoch ist in Bern die Kampagne „lebenswerte.ch“ lanciert worden, die unter dem Motto „Werte für das Leben – Werte für die Schweiz“ eine nationale Wertediskussion anstossen will. Die Initiative der Evangelischen Volkspartei EVP soll breite Kreise der Bevölkerung ansprechen und in einer überparteilichen Wertebewegung münden.

Kernstück ist die Webseite lebenswerte.ch, auf der man sich per Online-Unterschrift auf die vorgeschlagenen Werte verpflichten kann und gleichzeitig eine Petition an den Bundesrat unterstützt. Sie fordert die Einsetzung einer nationalen Wertekommission, welche die Gesetze auf ihre Überprüfung mit den Grundwerten der Bundesverfassung zu überprüfen hätte und darüber dem Parlament regelmässig Bericht erstatten würde.

An der heutigen Medienorientierung in Bern bezeichnete Parteipräsident und Nationalrat Dr. Ruedi Aeschbacher (EVP, ZH) „das rasante Wegbrechen tragender gemeinsamer Werte“ als das eigentliche Grundproblem unserer Gesellschaft. Diesem Wertedefizit wolle die Kampagne „lebenswerte.ch“ begegnen und so zu einer lebenswerten und wertvollen Schweiz beitragen.

Hervorgegangen ist die Kampagne aus einem Referat von Pfarrer Dr. Alfred Aeppli an einem Kadertag der EVP im März 2005: Vom Dreiklang Glaube, Liebe, Hoffnung leitete Aeppli die neun Grundwerte Glaubwürdigkeit, Verantwortung, Selbstbeschränkung, Wertschätzung, Gerechtigkeit, Solidarität, Nachhaltigkeit, Zielorientierung und Frieden ab. Seine Ausführungen haben derart Anklang gefunden, dass sich die EVP entschieden hat, sie zunächst in einer Broschüre zugänglich zu machen und nun mit der vorliegenden Kampagne unter die Leute zu bringen.

Nach Aeschbacher und Aeppli betonte an der heutigen Medienorientierung Robert Rahm, Mitinhaber der Rimuss- und Weinkellerei Rahm AG, wie wichtig gelebte Werte für ein erfolgreiches Unternehmen sind. Silvia Hyka, Politologin und Mutter, konnte ihre Forderung, den künftigen Generationen ein gesundes Wertefundament zu hinterlassen, krankheitshalber leider nicht persönlich vortragen. Abschliessend erläuterte EVP-Generalsekretär Joel Blunier die Elemente der Wertekampagne: geplant ist der Aufbau eines überparteilichen Patronatskomitees, eine Liste jener Nationalratskandidierenden, welche das Vorhaben unterstützen sowie Verkaufsstellen- und Verkehrsmittelwerbung.

Kampagne lebenswerte.ch, Postfach 294, 3000 Bern 7, infolebenswerte.ch
Eine Initiative der Evangelischen Volkspartei der Schweiz

Die Erklärung
wurde von
Personen unterschrieben.
Unterschreiben - Weitersagen!

2416
PETITIONSBOGEN

Petitionsbogen zum Downloaden und Ausdrucken (pdf, 154 K)